Kontakt Senden nach oben

Aktuelles

Das ESW ist Partner der Kampagne #zammhalten des 1. FCN

"Nürnberg hält zamm"

Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, und Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, stellten am Mittwoch, den 24.02.2021, auf einer virtuellen Pressekonferenz im Historischen Rathaussall in Nürnberg die Kampagne "Nürnberg hält zamm" vor.

Im Zuge der Corona-Pandemie stehen alle Menschen vor schwierigen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es in dieser Zeit, Werte zu stärken und als Region noch enger zusammenzurücken. Die Mitglieder der Club-Community können füreinander da sein, sollten sich gegenseitig helfen und Freunden sowie Fremden mit Respekt begegnen. 

"Nürnberg hält zamm" - dieses Motto war bereits in den Social-Media-Kanälen des Vereins präsent und wird künftig auch auf Werbeflächen in Nürnberg zu sehen sein. In den nächsten Wochen und Monaten werden weitere Motive veröffentlicht, die an diese Werte erinnern. Wir sind Cluberer mit Stolz und Herz. Und je nachdem, was die Situation gerade erfordert, sind wir auch "Rücksichtsnehmerer", "Verbinderer" oder eben "Unterstützerer". 

Dank an Parnter der ersten Stunde 

Ein großer Dank richtet sich an alle "Unterstützerer", die diese Aktion bereits unterstützen. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Partnern der ersten Stunde, der Stadt Nürnberg, dem Evangelischen Siedlungswerk, unserem Community-Partner Sparkasse Nürnberg und N-ERGIE. 

"#zammhalten ist ein tolles Motto für Nürnberg, Zusammenhalt und Solidarität sind immer schon wichtig gewesen und werden immer wichtig sein - aber zur Zeit, da brauchen wir besonders viel davon. Als Oberbürgermeister ist mir wichtig, dass niemand in unserer Stadt verlorgen geht. Dafür setzt sich auch die gesamte Stadtspitze tagtäglich ein. Dass der "Club" als starke Nürnberger Marke seine Reichweite nutzt, um für Zusammenhalt, Solidarität aber auch für Optimismus zu werben, finde ich stark und unterstütze daher gerne die Kampagne", erklärt Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg. 

#zammhalten - Verantwortung für die Gemeinschaft 

"Die ,Nürnberg hält zamm'-Kampagne wirbt dafür, Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen und sich gegenseitig respektvoll zu begegnen. Das sind Werte, für die auch wir als Sparkasse einstehen - nicht nur in Pandemiezeiten", sagt Dr. Michael Kläver, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg. 

Hannes B. Erhardt, Geschäftsführer des Evangelischen Siedlungswerkes ESW: "Unsere Glubbfamilie ist etwas ganz Besonderes, eine Gemeinschaft, die weit über den Fußball hinausträgt und zusammenhält. In dieser Zeit auf die persönlichen Begegnungen und das Mitfiebern im Stadion verzichten zu müssen, ist für uns alle schwer, deswegen ist #zammhalten ein starkes und postives Zeichen, dass, wenn wir zusammenhalten, alles gemeistert werden kann." 

Botschaften unterstreichen gesellschaftliches Engagement 

Heiko Lindner, Leiter Konzernkommunikation N-Ergie: "Wie stark eine Gemeinschaft wirklich ist, zeigt sich immer erst in herausfordernden Zeiten. Eine tolle Aktion des Club, die wir gerne unterstützen. Wir sagen Danke an alle, die jetzt und vor allem auch weiterhin zammhalten."

Das es uns als Club mit dem gesellschaftlichen Engagement wirklich sehr ernst ist, zeigen all die Aktionenen, die wir bereits durchgeführt haben. Zuletzt entstand gemeinsam mit der Sparkasse Nürnberg die Community-Plattform www.unserclub.de auf der alle gemeinnützigen Projekte des Vereins gebündelt sind - vom gemeinsamen "Bauchkiller"-Training über die Club-Nachbarschaftshilfe, die Essensausgabe für Wohnungslose bis hin zum Aufräumen von Schulhöfen und Parkanlagen.