Kontakt Senden nach oben

Pressemeldung

Stadtluft Schweinau - ein neues Quartier entsteht

Preisgericht kürt städtebaulichen Entwurf für gemeinsames Bauprojekt der KIB Gruppe und des ESW – Evangelisches Siedlungswerk auf dem ehemaligen AkzoNobel-Gelände

Stadtluft Schweinau - ein neues Quartier entsteht 

Das neue Wohnquartier „Stadtluft“ bietet den Bewohnern vor allem zwei Dinge: Teilhabe am Leben in der Stadt und viel Raum zum Durchatmen. An dem Wettbewerb für die Entwicklung eines städtebaulichen Gesamtkonzepts hatten sich neun Architekturbüros beteiligt. Mit der Maier.Neuberger.Architekten GmbH aus München hat das Preisgericht den Sieger bekannt gegeben.

Die Entwürfe können vom 20. bis 24. September 2018 in der Hans-Sachs-Gasse 12, 90403 Nürnberg von 10.00 bis 18.00 Uhr täglich besichtigt werden.

Das Quartier „Stadtluft“ entsteht in einem traditionsreichen Viertel in Nürnberg-Schweinau. Mit dem gemeinsamen Bauprojekt wollen die Nürnberger KIB Gruppe und das ESW – Evangelisches Siedlungswerk den Standort zu einem modernen, durchmischten Wohnquartier weiterentwickeln. Die Lage innerhalb des innenstadtumspannenden Rings mit U-Bahn-Anbindung, Kindergärten, Schulen sowie sämtliche Einrichtungen des täglichen Bedarfs in der direkten Umgebung bilden hierfür den Rahmen. Insgesamt sind auf dem Areal an der Lochnerstraße rund 360 Wohneinheiten vorgesehen. Nach aktuellem Planungsstand entstehen jeweils zu einem Drittel freifinanzierte und öffentlich geförderte Mietwohnungen sowie Eigentumswohnungen.

Wettbewerb um städtebaulichen Entwurf

Um für den Bereich ein überzeugendes städtebauliches Gesamtkonzept zu entwickeln, erstellten im Rahmen eines Wettbewerbs insgesamt neun Architekturbüros eigene Entwürfe. In der Preisgerichtssitzung am Mittwoch, den 12. September 2018, entschied das Auswahlgremium – bestehend aus den Architekten Willi Egli (Zürich) und Prof. Dietrich Fink (München) sowie Vertretern des Stadtplanungs- und Umweltamtes der Stadt Nürnberg und der Projektpartner – über die eingereichten Arbeiten. Den ersten Rang im Wettbewerbsverfahren belegte die Maier.Neuberger.Architekten GmbH aus München.

Vorausgegangen waren dem Wettbewerb umfangreiche Gespräche mit allen Beteiligten und zahlreichen Behörden, allen voran dem Stadtplanungsamt. So habe man nun ein Ergebnis, das von einer breiten Basis getragen werde, freut sich ESW-Geschäftsführer Hannes B. Erhardt. „Es entsteht das, was die Partner ESW und KIB sofort in diesem Grundstück gesehen haben: ein durchmischtes, nachhaltiges Quartier mit Wohnungen für alle Lebenslagen.“

Das Wohnkonzept

Die Wohngebäude bieten zusammen mit den zugehörigen Außenanlagen modernen und zukunftsorientierten Raum zum Wohnen und Leben. Familien sollen sich im Quartier genauso wohl fühlen wie Singles, junge Paare und Senioren. Eine wesentliche Zielgruppe ist dabei der „moderne Städter“, der sich im urbanen Umfeld wohlfühlt. Bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ohne Abstriche bei Ökologie, Energieeffizienz, Qualität und Gestaltung zu machen – das ist das erklärte Ziel des Projekts.

Durch geschickt konzipierte Grundrisse werden die Einheiten den Ansprüchen an attraktiven Wohnraum gerecht und bleiben gleichzeitig kompakt. Eine weitgehende Verkehrsberuhigung bei gleichzeitiger Fahrradfreundlichkeit innerhalb des Quartiers sorgt für eine hohe Aufenthaltsqualität. Auch eine Kita sowie das Kinder- und Jugendhaus „OASE“ finden hier ihren Platz. So entsteht im wörtlichen Sinn ein „neues Stück Stadt“ auf der Grundlage eines fortschrittlichen, urbanen Wohnentwurfs. „Wir möchten eine Quartiersentwicklung bewirken, die für den gesamten Stadtteil prägend ist“, erklärt Norbert Grund, Geschäftsführer des Projektentwicklers KIB.

Nach Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs folgt nun das Bebauungsplanverfahren. Die Fertigstellung des Gesamtquartiers ist für das Jahr 2023 geplant.

 

Über das ESW – Evangelisches Siedlungswerk

Mit seinen rund 13.000 bewirtschafteten Einheiten steht das ESW – Evangelisches Siedlungswerk für bezahlbaren Wohnraum in ganz Bayern. Gemeinsam mit den Tochterunternehmen deckt die ESW-Unternehmensgruppe alle Leistungen im Lebenszyklus einer Immobilie ab. Durch die stete Weiterentwicklung des Immobilien-bestandes trägt das Unternehmen seit knapp 70 Jahren zu einer Entspannung auf den Wohnungsmärkten insbesondere in den bayerischen Ballungszentren bei. Als größtes evangelisches Wohnungsunternehmen in Deutschland steht das ESW für die Vereinbarkeit von sozialer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit.

Über die KIB Gruppe

Die KIB Gruppe entwickelt, realisiert, vermarktet und verwaltet Immobilienprojekte unterschiedlichster Art: Als Projektentwickler, Bau- und Immobilienmanager und Investor. Eine wesentliche Kernkompetenz stellen dabei ganzheitliche Quartiersentwicklungen dar. Als mittelständische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Nürnberg ist die KIB seit 1934 in der Bau- und Immobilienwirtschaft aktiv, insbesondere in der Entwicklung und Realisierung von Gewerbe-, Einzelhandels-, Wohn- und Seniorenimmobilien. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie abgedeckt.