Kontakt Senden nach oben

Klicken Sie auf das Bild, um die Galerieansicht zu öffnen.

Quartiersentwicklung Fürth Finkenpark

„Von der Abrissliste zum Vorzeigeprojekt“ – so beschrieb der Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung den Werdegang des heute Finkenpark genannten Quartiers bei der Abschlussfeier 2018. Neun Jahre und über 54 Miollionen Euro Investitionsvolumen waren für den Wandel nötig.

Im Jahr 2009 hatte das ESW – Evangelisches Siedlungswerk rund 310 sanierungsbedürftige Wohnungen von der wbg Fürth erworben. In den kommenden neun Jahren entstanden ein Hausmeisterbüro, zwei Kindertagesstätten, ein Quartiersbüro, und - durch Nachverdichtung und Aufstockung - rund 100 neue Mietwohnungen, davon ein Viertel barrierefreie Seniorenwohnungen. Parallel dazu wurde der komplette Bestand kernsaniert, inklusive eines 14stöckigen Hochhauses aus den 1960er Jahren. Parkähnliche Außenanlagen, Gemeinschaftsflächen und zwei pädagogisch wertvolle Spielplätze runden die Quartiersentwicklung ab. 

Eine besondere Herausforderung - neben der Kernsanierung des Hochhauses - war vor allem die die Förderung eines sozialverträglichen Wandels des Quartiers, die zeitweise oder dauerhafte Unterbringung der Bestandsmieter während der Sanierungsmaßnahmen und die Entwicklung einer heterognenen Nachbarschaft. Dafür hat das ESW umfangreiche Sozial- und Unterstützungspakete geschnürt. Dank des hohen Anteils barrierefreier Wohnungen und unterschiedlichsten Wohnungstypen lebt heute im Finkenpark tatsächlich eine bunte Mischung aus Singles, jungen Paaren, Familien und Senioren.

Leistungen

Entwickeln, Planen, Steuern

Standort

Fürth

Jahr

2010 - 2018